KAROLA MESSNER

1. Präsentation

Karola Messner ist in München geboren, lebt jedoch seit über zwanzig Jahren in Schweden.  Künstler zu werden war ihre Berufung seit der Kindheit, ihre Mutter war Zeichnerin und Buchillustratorin. Gleichzeitig hat Karola Messner ein sehr starkes naturwissenschaftliches Interesse. Als sie nach dem Abitur in München mit dem modernen Kunsttrend während Gaststudien an der Academie des Beaux Arts in Paris und an der Kunstakademie in München (1976) nähere Bekanntschaft machte, merkte sie, dass ihre Kunstauffassung sehr stark von dem damaligen Kunsttrend abwich. Anstatt sich anzupassen, hat sie damals beschlossen Medizin zu studieren. Aus dem Medizinstudium wurde eine klinische und wissenschaftliche Karriere bis zur Professur in Schweden. Das damit erworbene Selbstbewusstsein ermöglichte es ihr wieder voll auf eine künstlerische Tätigkeit umzusatteln. 2002 hat sie ihre Professur an der Universität Linköping aufgegeben. 

 

Karola Messner ist laut  eigener Beurteilung kein Meister der Anatomie und Exaktheit (im Vergleich mit den grossen Renaissance Künstlern). Ihre Stärke liegt in der Dynamik, Natürlichkeit und Eleganz, und vor allem in der Komposition von dreidimensionalen Massenszenen, die sowohl Nah- wie Fernwirkung haben. Die Holzskulpturen suchen Vergleiche in der Geschichte.

 

Karola Messner: ”Ich bin ein Rubens der Skulptur mit der Evolution als Hauptthema.”

DRAMAREAL (dramatized reality)

Um unsere Welt ’haltbarer’ zu machen müssen wir unsere folgende Fragen stellen: Warum machen wir Krieg, obwohl wir nichts mehr fürchten, warum betrügen wir uns ständig, obwohl wir dies gleichzeitig verurteilen, und warum machen wir unsere Umwelt kaputt, trotzdem wir doch wissen, dass wir uns damit letztendlich nur selbst schaden? Darauf gibt die moderne Forschung über das menschliche Verhalten eine klare Antwort, und dies ist das Zentralthema meines Schaffens. In meiner Kunst und Büchern dramatisiere ich, im Einklang mit den Erkenntnissen der modernen Wissenschaft, die grundlegenden menschlichen Eigenschaften, die für die immer wiederkehrenden Krisen der Gesellschaft verantwortlich sind.

 

Curriculum

Kunst, Literatur, Wissenschaft

Eine ungewöhnliche Karriere:

1956 geboren in München

1975 6 Monate Gaststudium auf der Académie des Beaux Arts,Paris, Frankreich

1976 Abitur, mündlicher Bescheid über Aufnahme in die Klasse von Prof. Zacharias,  Akademie der
schönen Künste, München

1976 Beschluss Medizin zu studieren

1983 Medizinisches Staatsexamen in München, später Spezialist in Orthopädie

1985 Umzug nach Schweden, Linköping

1992 Habilitation in Orthopädie, Universität Linköping

1993-1998 Anstellung als medizinischer Forscher, Universität Linköping

1996 Fernströmpreis, bester jüngerer Forscher, Universität Linköping

1998/99 Universitätslektorat, Universität Linköping

1999 Chef der Abteilung für theoretische Sportmedizin, Universitätsklinik Linköping

1995-2000 Lehrer in Wissenschaftsteorie für Forscher

2000 Professor in Skelettbiologie,  Abteilung für Sportmedizin, Universität Linköping

2002 kündigte ich meine Professur und wurde Künstler und Schriftsteller

2003 Herausgabe des Romans ’Der Nobelpreis’,Ord&visor Verlag (schwedisch) (ISBN: 91-88675-79-3)

2006 Herausgabe des Romans ’Tartaros’, Ord&visor Verlag (schwedisch) (ISBN: 978-91-85515-10-3)

2007 Herausgabe des Buches ’Niagarafall’, Ord&visor Verlag (schwedisch) (ISBN: 978-91-85515-31-8)

2009 Harausgabe des Romans ’Gott ist doch nur ein Mensch’, Ord&visor Verlag (schwedisch)
(ISBN: 978-91-85515-65-3
)

Seit 2003  9 separate- und 8 Sammelausstellungen in Stockholm und Linköping: darunter Liljevalchs Vårsalong 2011 und 2012, Stockholm (vergleichbar mit großer Kunstausstellung, München), Kunsthandwerkssalon 2010 (Architekturmuseum Stockholm). Mitglied des schwedischen Künstlerverbundes (KRO).